ECB
ESSA
ESSA
ECB

Hochsicherheitsschlösser

Die ESSA ist aktiv im Bereich mechanische und elektronische Schlüssel- und Codeschlösser nach EN 1300.

Typprüfung nach EN 1300

Hochsicherheitsschlösser nach EN 1300 werden in vier Klassen eingeteilt (A, B, C und D). Auf dem Markt befinden sich elektronische und mechanische Schlüssel- sowie Codeschlösser.

In detailliert vorgeschriebenen Prüfungen wird bei Hochsicherheitsschlössern nach EN 1300 zum Beispiel der Widerstand gegen zerstörende Angriffe und Manipulationen durch mechanische oder elektronische Werkzeuge geprüft. Weitere Aspekte sind die Anfälligkeit gegen elektrische, elektromagnetische und physikalische Einflüsse sowie die Korrosionsanfälligkeit des Schlosses.

.

 

 

Funktionen

Neben dem Sicherheitsaspekt ist das Handling ein weiterer Faktor bei der Investitionsentscheidung. Das Tresorschloss sollte schnell zu bedienen sein, damit man es im Arbeitsalltag tatsächlich nutzt. Elektronische Schlösser mit einem Zahlencode haben gegenüber mechanischen den Vorteil, dass sie schlüssellos funktionieren. Darüber hinaus sind sie besonders komfortabel: Mit einem intelligenten Schließsystem kann man individuelle Codes, Codegruppen und Hierarchiestufen und darauf abgestimmte Berechtigungen einrichten und verwalten. Möglich sind Urlaubssperren, Öffnungsverzögerungen, Bedrohungsalarme und vieles mehr. Manche Systeme haben eine integrierte mechanische oder elektronische Redundanz. Bei Auftreten eines Fehlers schalten sie auf das redundante Schloss um – das erhöht die Betriebssicherheit.

Anzahl der Hochsicherheitsschlösser in Wertbehältnissen

Widerstandsgrad nach EN 1143-1:

0 - II

III

IV - V

VI - X

XI - XII

XIII

1 x A

1 x B

2 x B

2 x C

3 x C
oder
2 x D

2 x D

 

Einbau ins Wertbehältniss

Die Schlossliste ECB•S R01 zeigt dem Anwender welche Hochsicherheitsschlösser anerkannt sind. Einen Überblick über die ECB•S zertifizierten Schlösser bietet der elektronische Produktberater.

Beim Einbau ins Wertbehältniss ist allerdings darauf zu achten, dass das Hochsicherheitsschloss auch für das entsprechende Wertbehältniss anerkannt ist. Nicht jedes Hochsicherheitsschloss ist für jedes Riegelwerk geeignet.

Bei veralteten zertifizierten Tresoren lassen sich Hochsicherheitsschlösser nach aktuellem Standard vielfach nachrüsten. Der Wertschutzschrank erreicht damit allerdings nicht Widerstandsgrad und Sicherheitsstandard der aktuellen Europäischen Norm.

 

 



Schlossklasse – Qualität entscheidet

Die von der ESSA empfohlene European Certification Body zertifiziert mechanische und elektronische Schlüssel- und Codeschlösser nach EN 1300.

Schlüssel- und Codeschlösser sind besonders sensible Bauteile im Wertbehältnis. Sie bieten Sicherheit gegen:
  • zerstörende Angriffe
  • unbefugtes Öffnen