Die Güteklassen - Qualitätsmerkmale für den Brandschutz.

ESSA ist aktiv im Bereich Brandschutzschränke, Datensicherungsschränke, Disketteneinsätze, Datensicherungscontainer und Datensicherungsräume. Grundlage sind die Europäischen Normen EN 1047-1, EN 1047-2 und EN 15659.

Bei den Feuerwiderstandsprüfungen ermittelt man die Temperaturerhöhung im Innenraum der Wertbehältnisse. Da nach dem Brand der Zugriff auf die Daten oft nicht möglich ist und die Temperatur im Schrank- bzw. Rauminneren nach dem Brand noch weiter ansteigt, messen die Normen EN 1047-1 und EN 1047-2 die Temperaturwerte noch bis zu 24 Stunden nach der Feuerprüfung ("Abkühlphase").

Datensicherungsschränke nach EN 1047-1 werden zusätzlich einer Feuerstoß- und Sturzprüfung unterzogen. Mit der Feuerstoßprüfung simuliert man eine rasche Ausbreitung des Brandes von anderen Teilen des Gebäudes. Bei der Sturzprüfung wird durch das Hinabstürzen des Schrankes aus 9,15 m Höhe unter anderem das Herabstürzen von Bauteilen (z.B. der Decke) auf das Produkt im Brandfall simuliert.

Über die zusätzliche Stoßprüfung von Datensicherungsräumen Typ B und Datensicherungscontainern wird eine bestimmte mechanische Sicherheit ermittelt. Aufgrund des konstruktiven Aufbaus von Datensicherungsräumen Typ A ist die mechanische Sicherheit für diese Produkte bereits gegeben.

Güteklassen bei Produkten zur Daten- und Systemsicherung
Produktbezeichnung Güteklasse
ECB•S
Zertifizierung
Belastungs-
grenzwerte
Feuerstoß
und/oder
Sturztest
Temperatur-
messung
während
Abkühlphase
(bis zu)
     

max. Temp.

max. rel.
Luft-
feuchte
Leichter
Brandschutzschrank
LFS 30 P
EN 15659
170°C
---
------
LFS 60 P
EN 15659
170°C
---
------
Datensicherungsschrank S 60 P
EN 1047-1
170°C
---
ja24 Stunden
S 120 P
EN 1047-1
170°C
---
ja24 Stunden
S 60 D
EN 1047-1
70°C
85%
ja24 Stunden
S 120 D
EN 1047-1
70°C
85%
ja24 Stunden
S 60 DIS
EN 1047-1
50°C
85%
ja24 Stunden
S 120 DIS
EN 1047-1
50°C
85%
ja24 Stunden
Disketteneinsatz  DI 60 P/DIS
EN 1047-1
50°C
85%
---24 Stunden
DI 120 P/DIS
EN 1047-1
50°C
85%
---24 Stunden
Datensicherungs-
container
C 60 D
EN 1047-2
70°C
85%
ja24 Stunden
Datensicherungsraum  R 60 D
Typ A
EN 1047-2
70°C
85%
ja24 Stunden
R 60 D
Typ B
EN 1047-2
70°C
85%
ja24 Stunden


Hinweise:

Leichte Brandschutzschränke werden nur einer Feuerwiderstandsprüfung (ohne Abkühlkurve und ohne Feuerstoß- und Sturzprüfung) unterworfen.

Die Belastungsgrenzwerte der Temperatur ergeben sich bei einer Anfangstemperatur von 20°C. Die Normen schreiben bei einer Anfangstemperatur von 20°C bis 22°C eine maximale Erhöhung von 30°K (ca. 50°C), 50°K (ca. 70°C) bzw. 150°K (ca. 170°C) vor.

Die Abkürzungen in der Tabelle stehen für:

  • LFS – Leichter Brandschutzschrank nach EN 15659
  • S – Datensicherungsschrank nach EN 1047-1
  • DI – Disketteneinsatz für den Einbau in einen Datensicherungsschrank der Güteklasse  S 60 P bzw. S 120 P nach EN 1047-1
  • C – Datensicherungscontainer nach EN 1047-2
  • R – Datensicherungsraum nach EN 1047-2
  • 30 – 30 Minuten Beflammungszeit
  • 60 – 60 Minuten Beflammungszeit
  • 120 – 120 Minuten Beflammungszeit
  • P – geeignet für hitzeempfindliche Papierdokumente mit Belastungsgrenzwerten bis 170°C
  • D – geeignet für hitze- und feuchtigkeitsempfindliche Datenträger mit Belastungsgrenzwerten bis 70°C und 85% Luftfeuchtigkeit
  • DIS – geeignet für hitze- und feuchtigkeitsempfindliche Datenträger mit Belastungsgrenzwerten bis 50°C und 85% Luftfeuchtigkeit